Achtung! Neue Email-Adresse info@dingdener-heide.com

    Attraktionen

    attraktionen pdf

    Spenden

    Broschüre Spende pdf

    Anreise

    anreise

    Interview

    interview mp4

    Pressespiegel

    pressespiegel

    Nachrichten

    nachrichten

    Kultur erleben • Landschaft entwickeln • Natur schützen

    Nachrichten

    Beitragsseiten

    Infostand eingerichtet

    infostand

    August 2023 - Am 27. August veranstaltete der Nabu Kreis Borken sein jährliches Sommerfest am Aasee in Bocholt.
    Die Stiftung war dort auch mit einem Infostand vertreten.
    Zahlreiche Besucherinnen und Besucher informierten sich über die Arbeit der Stiftung und nahmen sie angeboten Broschüren und Flyer gerne an.

     

     

     

     

     

     Bank gebaut

    eddi ridderAugust 2023 - In unmittelbarer Nähe zum Gedenkstein für Gisela Klingler an der Ecke Raßingvenn/ Hoogenkamp hat Eddi Ridder eine Bank errichtet.
    Auf dem Foto zu sehen sind er (links) und Geschäftsführer Joachim Fuchs beim ersten Probesitzen.

    Herr Ridder hat schon mehrere Sitzgelegenheiten in der Dingdener/ Büngerner Heide geschaffen, so z.B. am Infopunkt Feuchtheide. Außerdem pflegt und repariert er ehrenamtlich die Bänke in diesem Gebiet.

     

     

     

     

    Gedenkstein gelegt

    gedenkstein

    August 2023 - In Anerkennung ihrer Verdienste um die Stiftung wurde für Gisela Klingler an der Kreuzung Raßingvenn/ Hoogenkamp ein Gedenkstein gelegt. Frau Klingler war von 2001 bis 2013 ehrenamtliche Vorsitzende der Stiftung.
    "Giseta Klingler hatte eine wichtige Vernetzungsfunktion zu Behörden, bis hin zu  obersten Stellen im Düsseldorfer Umweltministerium, aber auch zu vielen Vereinen und Institutionen, wahrgenommen. Mit ihrer Beharrlichkeit und ihrem Durchsetzungsvermögen auf der einen Seite, der Tugend zuhören zu können sowie ihrer Bereitschaft, zum richtigen Zeitpunkt auch Kornpromissbereitschaft zu zeigen, konnte sie viele Menschen, regelmäßig auch solche aus sog. Naturnutzerkreisen für gemeinsame Ziele gewinnen. Aus diesem Handeln erwuchs für sie eine außerordentlich hohe Anerkennung und Akzeptanz. Mit ihr haben wir, hat der Naturschutz in NRW eine bedeutende Mitstreiterin verloren."
    Zitat aus dem Nachruf der Biologischen Station Kreis Wesel

     

     Hinweisschilder aufgestellt

    kanzeln schilder

    Juni 2023 - Auf Initiative der Stiftung wurden vom Naturpark Hohe Mark Hinweisschilder zu den Aussichtskanzeln "Zum Venn" und "Zum Schießstand" aufgestellt.
    Gefördert wurde die Maßnahme aus EU- und Landesmitteln.
    Die Kanzeln - echte Highlights in der Heide - sind so auch von Ortsunkundigen besser zu finden.

     

     

     

     

     

    Spende erhalten

    Mai 2023 - Symbolisch überreichten Vertreter der Firma Spaleck aus Bocholt einen Scheck ihrer großzügigen Spende, den Joachim Fuchs, Ralf Volmer und Matthias Bussen gerne in Empfang nahmen.

    Am 18. Mai 2023 unternahmen drei Mitarbeiter der Firma Spaleck eine über 300 km lange Radtour von Frankfurt zurück nach Bocholt. Diese Gelegenheit nahm die Firma zum Anlass, einen guten umweltfreundlichen Zweck zu unterstützen. So wurde aus der „Cycling“-Tour eine „Re-Cycling“-Tour. Darüber hinaus unterstützten Mitarbeiter der Firma Spaleck diese Aktion mit Einzelspenden.

     

     

     

     

    Heide erneut besucht

    April 2023 - Mitglieder des NABU Bochum besuchten am 23. April die Dingdener Heide. Nach einer großzügigen Spende für die Naturschutz-Aktivitäten der Stiftung war der NABU Bochum bereits 2016 und 2018 zu Gast in dem Projektgebiet. Der Stiftungsvorsitzende Matthias Bussen und Vorstandsmitglied Ralf Volmer stellten die Vogelwelt in der Heide vor und erläuterten die Vorhaben, die die Stiftung in den nächsten Jahren umsetzen will.

    Besonders begeistert waren die Exkursionsteilnehmer, neben anderen Vögeln den GroßenBrachvogel mit eigenen Augen zu sehen.

     

    Gelegeschutz gefördert

    März 2023 - Vom NABU-Vogelschutzfonds wurde eine Förderung des Gelegeschutzes für den Großen Brachvogel bewilligt. Die Förderung stellt die Anschaffung und die Pflege der Zäune für einen Zeitraum von 5 Jahren sicher.

    Trotz allem ist es für die Beteiligten jedes Jahr ein enormer zeitlicher Aufwand, die Gelege zu lokalisieren und dann entsprechend einzuzäunen.

     

     

     

     

     

    Abzäunung von Grünlandflächen

    Februar 2023 - Zum Schutz der Brutvögel hat die Stiftung 4375 Meter Weidezäune ziehen lassen. Die offenen Flächen wurden zu den Wegen hin abgezäunt, um Störungen zu verhindern.
    Obwohl es sich um Naturschutzflächen handelt, werden diese immer wieder als Auslaufzone für Hunde oder als Picknickfläche missbraucht. Auch Sondermüll wurde hier schon entsorgt.

    Die Maßnahme wurde durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert.

     

     

     

     

    Pflegeaktion am Leopoldskamp

     Pflege LeopoldskampJanuar 2023 - Der große Schwarzspecht begrüßte an diesem Samstagmorgen mit lautem Trommeln und typischem Ruf mehr als 50 Naturschützer*innen, welche zu einem grenzübergreifenden gemeinsamen Pflegeeinsatz gekommen waren. Dieses Arbeitstreffen war eine Aktion mit der NAJU aus Wesel, Hamminkeln und Rhede, dem NABU aus dem KV Wesel und dem KV Borken. Rheinländische und westfälische Naturschützer*innen trafen sich dabei exakt auf der Grenze. Sie setzten ein begonnenes Arbeitsvorhaben aus dem Jahr 2020 fort. Geladen hatte wiederum die Stiftung, es ging um die Fortsetzung der Pflegeaktionen einer großflächigen Heidelandschaft von insgesamt etwa 10 Hektar Größe.

    Weiterlesen >>>